20 Jahre Wolke 7 – Die Jubiläumsfeier

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider

„Hier gibt´s ein kleines Wunderland, wird Wolke 7 nun genannt…“ Zum 20-jährigen Jubiläum stimmten die Kinder die Wolke7-Hymne an und eröffneten damit das große Geburtstagsfest der Wolke 7. Zum Geburtstag gehört natürlich auch ein Geburtstagskuchen, und die Wolke 7 bekam gleich zwei buntverzierte, mit 20 Kerzen und Tischfeuerwerk liebevoll dekorierte Torten geschenkt. Wer seit 20 Jahren auf Wolke 7 schwebt, der hat eine Menge zu erzählen. Und so gab der Vorsitzende des Trägervereins der Wolke 7, Michael Lentze, zum Auftakt einen kurzen Überblick darüber, was in dieser Zeit alles erreicht werden konnte, etwa die Anschaffung des Bauwagens, der Bau des Seilgartens oder das Schrebergarten-Projekt. In 20 Jahren ist auch so manche liebgewordene Tradition entstanden, wie die alljährlichen Kickerturniere, der Stand beim Kessenicher Karnevalszug, Sommerfeste und Maiparties. Herr Lentze und Frau Cox bedankten sich bei dem gesamten Team und den Eltern für 20 Jahre außergewöhnlichen Engagements, das die Wolke 7 erst zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Frau Cox gab außerdem einen Ausblick auf das nächste spannende Projekt: mit „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ wird die Wolke 7 ins neue Lebensjahrzehnt starten.

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, hatten zahlreiche große und kleine Helfer ein Festprogramm entworfen, das all das widerspiegelt, wofür die Wolke 7 seit 20 Jahren steht: mit Spiel, Spaß und Bewegung feierten Kinder, Erzieher und Eltern bei sonnigem Wetter ein fröhliches Geburtstagsfest. Im Garten konnten sich die Kinder (und so mancher Erwachsene) auf dem eigens für das Fest aufgebauten Wolkenweg durch verschiedene Stationen klettern, spielen, werfen und zielen. Für große und kleine Zirkusfreunde gab es vom Förderverein Psychomotorik Zirkusspiele und vor der Tür ließ eine Gruppe von Eltern mit ihren Instrumenten schottische Melodien erklingen. Die vier Gruppenräume zeigten sich in ihrem Element und ließen erahnen, welche kreativen Prozesse hier Tag für Tag stattfinden: Das Atelier war im „Farbrausch“ und die Kinder konnten bunte Bilder auf der Drehscheibe entstehen lassen, im Bauraum ging es „hoch hinaus“, im Rollenspielraum warteten jede Menge Verkleidungen und Schminkmöglichkeiten und der Entspannungsraum lud zu Spielangeboten für alle Sinne.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt mit einem großen Kuchenbuffet, herbstlicher Kürbissuppe und zwei riesigen Pfannen Paella, die vom Restaurant „Der Spanier“, Bornheimerstrasse, gespendet wurden. Große und kleine Wolke-7-Fans konnten sich am Verkaufsstand im Foyer mit handgemachten Wolke- 7-Kissen, Schlüsselanhängern, Marmelade aus eigener Produktion und anderen schönen Dingen eindecken. Ein Renner bei den Kindern waren die Wundertüten, die von fleißigen kleinen Verkäuferinnen und Verkäufern mit Bauchläden unters Volk gebracht wurden. Vor der Tür wechselten gebrauchte Bücher gegen eine Spende den Besitzer.

Nicht nur aktuelle ‚Bewohner‘, auch viele Ehemalige hatten den Weg zurück auf Wolke 7 gefunden, unter ihnen die langjährigen Wegbegleiter und Erzieher Jutta Walgern und Markus Lübken. Für mögliche zukünftige Wolke-7-Bewohner bot das Fest außerdem die Möglichkeit, sich näher über das Konzept unserer Kita zu informieren und hautnah mitzubekommen, was man auf Wolke 7 so alles erleben kann. Auf großen Fotowänden waren Eindrücke vieler schöner Aktionen zu bewundern, etwa vom Museumskurs im letzten Jahr oder dem Besuch des Beethoven-Orchesters. Wer es aus dem Trubel des Flurs in die Turnhalle geschafft hatte, konnte sich den neugestalteten Wolke-7-Film „Kinder in Bewegung“ ansehen und sich an bewegten und bewegenden Szenen aus dem Alltag der Wolke 7 erfreuen.

Die Einnahmen aus dem Fest tragen dazu bei, dass die Wolke 7 auch in Zukunft viele Ideen und Projekte in die Tat umsetzen kann. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Über 2.800 Euro konnten insgesamt eingenommen werden, rund 1.400 Euro durch den Essensverkauf, 1.100 Euro durch den Basarverkauf, 200 Euro durch die Spende-für-Buch-Aktion und 113 Euro durch den Verkauf der Wundertüten. Ein großes Dankeschön an alle großzügigen Spender und fleißigen Bastler, Näher, Marmeladekocher, Wundertüten-Einpacker!

So bunt, vielfältig und fröhlich wie die Wolke 7 war auch das Fest zum Jubiläum, und wir danken allen, die das durch ihren Einsatz möglich gemacht haben! Wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre auf Wolke 7!